Naturrodeln: Riesen-Spaß im Pulverschnee

Rodeln im Familien-Freizeitgebiet Annaberg in Niederösterreich: Rasant den winterlichen Berg hinunter – und mit dem Förderband wieder hinauf

Auf die Rodel, fertig, los! Rodler finden in Annaberg gleich mehrere Strecken für das rasante Winter-Vergnügen – von naturbelassen bis gewalzt. Im Ski-Zentrum Reidl wird der obligate Marsch bergauf dank Rodel-Förderband ein Stück erleichtert.

Auf der Rodel den Berg hinunter – das ist garantierter Outdoor-Spaß für Winter-Fans aller Altersstufen. In Annaberg finden Freunde des rasant holprigen Vergnügens gleich mehrere Strecken für stundenlange Berg-und-Tal-Fahrten.

Gefördert auf zwei Kufen

Bei den Annaberger Liften steht zum Rodeln ein abgegrenzter Bereich der Piste zur Verfügung. Bequemes Extra: Mittels überdachtem Förderband lassen sich die Rodeln wieder zurück zum Start befördern.

Rodel-Tageskarte;  € 12,-  Erwachsene; € 9,- Jugendliche; € 6,- Kinder

Flutlichtrodeln

Ein besonderes Schmankerl gibt es für unsere Rodel-Fans:
Jeden Samstag von 17:00-19:00 Uhr, gibt es die Möglichkeit, seine Rodel bei Flutlicht am Pistenabschnitt neben dem Förderband am Reidl auszuprobieren!

Kosten Fluchtlichtrodeln: €  5,- pro Person

​Rodeln können beim örtlichen Skiverleih ausgeliehen werden.

Glatte Fahrt

Als eine der beliebtesten Rodel-Strecken gilt jene am Tirolerkogel. Zwar muss der hölzerne Schlitten selbst hinaufgezogen (Gehzeit ca. 1,5-2 Std.) werden, die tolle Fahrt ins Tal aber belohnt für den Schweiß: Gerodelt wird unter anderem ein Stück durch den Wald über die Langlauf-Loipe – sowie über die gewalzte Skating-Bahn.