Rodeln - Winterspaß für die ganze Familie

Auf der Rodel den Berg hinunter – das ist garantierter Outdoor-Spaß für Winterfans aller Altersstufen.

Auf die Rodel, fertig, los! Rodler finden in Annaberg gleich 2 Strecken für das rasante Wintervergnügen – von naturbelassen bis gewalzt. Bei den Annaberger Liften wird der obligate Marsch bergauf dank Rodel-Förderband ein Stück erleichtert.

Befördert auf zwei Kufen im Skigebiet

Bei den Annaberger Liften steht zum Rodeln ein abgegrenzter Bereich der Piste zur Verfügung. Neben dem Übungshang geht es knapp 200 m hinunter. Bequemes Extra: Mittels überdachtem Förderband lassen sich die Rodeln wieder zurück zum Start befördern.

Rodel-Tageskarte (gültig von 9:00-16:00 Uhr): € 7,50 pro Person
Kleinkinder (JG 2014 und jünger) sind in Begleitung eines Erwachsenen kostenlos unterwegs.

Flutlichtrodeln

Ein besonderes Schmankerl gibt es jeden Samstag von 17:00-19:00 Uhr. Bei Flutlicht können alle Rodel-Fans am Pistenabschnitt neben dem Förderband Reidl ihre Rodel ausprobieren!

Rodel-Abendkarte (gültig von 17:00-19:00 Uhr): € 5,- pro Person
Karten für das Flutlichtrodeln sind direkt beim Liftwart zu kaufen.

Wer nicht den passenden fahrbaren Untersatz hat, kann sich natürlich eine Rodel im örtlichen Skiverleih ausleihen. Bitte Öffnungszeiten beachten. Tel.: +43 664 4425767

Leihgebühr 1 Tag: € 7,00
Leihgebühr ½ Tag: € 3,00

Glatte Fahrt am Tirolerkogel

Als eine der beliebtesten Rodelstrecken gilt jene am Tirolerkogel. Abseits des Trubels und des Skigebiets, muss der Schlitten zwar erst selbst hinaufgezogen werden (Gehzeit ca. 1,5-2 Std.), die tolle Fahrt ins Tal aber belohnt für den Schweiß: Gerodelt wird unter anderem ein Stück durch den Wald über die Langlauf-Loipe – sowie über die gewalzte Skating-Bahn.
Das Annabergerhaus am Gipfel des Tirolerkogels lädt ebenfalls zur Einkehr ein.