Bergabenteuer am Ötscher - mit Kristina Sprenger

ORF III / Mittwoch, 25. August 2021, 21:05 Uhr

Land der Berge Dokumentation „Bergabenteuer am Ötscher - mit Kristina Sprenger“

Durch seine isolierte Stellung ist er der weithin sichtbare König des Mostviertels, imponierend und voller Geheimnisse: Der Ötscher. Umgeben von tiefen Tälern und Schluchten, dem „Grand Canyon Österreichs“, braucht er Vergleiche mit den hohen Bergen der Westalpen nicht zu scheuen. „Wer nie am Gipfel des Ötschers gestanden hat, hat Niederösterreich nicht gesehen“, meint Moderatorin und Schauspielerin Kristina Sprenger, die für die neue Produktion der Reihe „Land der Berge“ die Ötschergräben, die Tormäuer und den Ötscher selbst erkundet.

Das Innere des Berges birgt weit verzweigte Tropfsteinhöhlen und speit beeindruckende Wasserfälle. Aus nördlicher Richtung erscheint er mit seinen 1.893 Meternmassiv und breit, von Westen und insbesondere Osten zeigt er seine abweisende Schmalseite. Der „Vatersberg“, wie er auch genannt wird, ist nicht nur äußerstmarkant, er ist auch steil und rau und nur von Nordwesten her zugänglich. Da offenbart er aber seine ganze Schönheit.

Kristina Sprenger macht sich auf die Suche nach Sagen und Mythen, die sich umden schroffen Berg ranken. Von Teufeln, Riesen und Hexen ist immer wieder die Rede, von Gold, das im Inneren des Berges versteckt sein soll. Sie geht der Frage nach, woher die Sagen und Mythen stammen, was es damit auf sich hat - und ob es einen wahren Kern gibt, der sich in den mystischen, manchmal eigenartig und oftmals schaurig anmutenden Geschichten verbirgt.